Wer in den Urlaub fährt, will schnell am Zielort ankommen. Schließlich wartet dort die Erholung und entspannende Touren mit dem eigenen Boot. Doch um mit dem Bootstrailer 100 km/h schnell fahren zu dürfen, sind bestimmte Voraussetzungen nötig. Die Anforderungen beziehen sich dabei keineswegs nur auf den Bootstrailer und dessen technische Daten. Stattdessen betreffen die Anforderungen auch das Zugfahrzeug, die Bereifung des Trailers und die Gesamtmasse des Anhängers.

Das Fahrzeug

Um einen Bootstrailer ziehen zu können, braucht es einen PKW oder ein anderes Kraftfahrzeug, das maximal 3,5 Tonnen schwer ist. Sie können also den Bootstrailer auch mit einem Wohnmobil beziehungsweise einem Kraftomnibus fahren, sofern dieses das Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen nicht überschreitet und es über eine Zulassung für die Geschwindigkeit von 100 km/h verfügt. Wichtig: Das Fahrzeug, mit dem Sie den Anhänger ziehen wollen, muss ABS haben.

Der Bootstrailer und seine Bereifung

Natürlich sollte nicht nur Ihr Fahrzeug 100 km/h fahren dürfen, sondern auch Ihr Bootstrailer für eine Fahrt mit diesem Tempo zugelassen sein. Falls Ihr Bootstrailer über eigene Bremsen verfügt, sollte er zudem hydraulische Stoßdämpfer eingebaut haben. Weitere Anforderungen, um mit dem Bootstrailer 100 km/h fahren zu dürfen, betreffen die Reifen des Anhängers. Diese sollten nicht älter als sechs Jahre alt sein. Das Alter der Reifen erkennen Sie an der sogenannten DOT-Nummer, die auf dem Reifen angebracht ist. Zudem müssen die Reifen, ebenso wie das Fahrzeug und der Trailer, für das Tempo von 100 km/h zugelassen sein. Dazu benötigen die Reifen mindestens den Geschwindigkeitsindex L mit 120 km/h.

Die Gesamtmasse

Achten Sie zudem auf die Masse Ihres Trailers. Der Bootstrailer darf nicht mehr wiegen, als die Masse, die Ihr Fahrzeug ziehen darf. Dazu gelten folgende Formeln: Anhänger ohne eigene Bremse und ohne hydraulische Stoßdämpfer dürfen nur so viel wiegen, wie 0,3 mal das Leergewicht Ihres Zugfahrzeugs. Bei Bootstrailern mit Bremsen und Stoßdämpfern gilt eine Gesamtmasse von maximal 1,1 mal das Leergewicht Ihres Zugfahrzeugs.

Die Tempo-100-Plakette

Beantragen Sie mit einem Gutachten von TÜV, DEKRA oder GTÜ bei Ihrer Zulassungsstelle eine Plakette für das Tempo mit 100 km/h. Die Plakette können Sie an der Rückseite Ihres Anhängers befestigen.

Unsere Lese-Tipps:

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen für Fahrten mit 100 km/h erhalten Sie beim Anhänger-Hersteller Harbeck sowie beim ADAC.

Sie benötigen einen Bootstrailer?

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.